Dozenten

CHRISTIAN ECKERT   

Konzept und musikalische Leitung, Dozent für Gitarre

Christian Eckert ging in den frühen 90er Jahren nach Holland, um dort Jazz-Gitarre zu studieren. Danach zog er nach New York, um an der New School bei Lehrern wie Jim Hall, Hal Galper und John Abercrombie zu studieren und mit Musikern der Szene wie Ray Bryant - dem legendären Dizzy Gillespie Pianisten - zu spielen. Er nahm seither zahlreiche CDs auf, zuletzt im Trio mit dem in Seattle lebenden Drummer Matt Jorgensen und dem Saxophisten Steffen Weber. Eckert setzt sich seit einigen Jahren auch mit den elektronischen Aspekten des Jazz auseinander, wobei er nicht nur seinen Gitarrensound durch Effekte verfremdet, sondern auch das Kazoo mit völlig ungeahnten Klängen einsetzt.

http://www.christianeckert.com/

ANKE HELFRICH   

Dozentin für Klavier

Studium in Holland und New York. Preisträgerin der „European Jazz Competition“, des „Hennessy Jazzsearch“, des „Muddys Club Award“ und des „Jazzpreis der Stadt Worms“. Ihre im Mai 2006 erschienene CD „Better times ahead“ mit Stargast Roy Hargrove, kam auf Platz drei der deutschen Jazzcharts und wurde für den Vierteljahrespreis der deutschen Schallplattenkritik vorgeschlagen. Seit 1999 ist sie Dozentin an der Musikhochschule Mannheim. Auftritte mit Johnny Griffin, Benny Golson, Jimmy Woode, Benny Bailey, Jens Winther etc.

http://www.anke-helfrich.de/

VIVIANE DE FARIAS   

Dozentin für Gesang

Viviane De Farias stammt von dem Stadtteil, an dem der Bossa Nova geboren wurde, aus Ipanema im Süden Rios, und wuchs in Brasilien und in den USA (Los Angeles) auf. Ihre vielen Talente formte sie zwischen Rio und Chicago mit Schauspiel- und Gesangsunterricht gleichermaßen; während ihrer klassischen Sopranistenkarriere trat sie mit keinem geringeren als Placido Domingo auf. Chanson, Musical und Jazz-Standards begleiteten sie parallel zum Opernfach und natürlich der Kosmos der brasilianischen Musik, dem sie sich seit Mitte der 1990er ausschließlich verschrieben hat.

http://www.vivianedefarias.com/

PETER LEHEL   

Dozent für Saxophon

Saxophonist und Komponist Peter Lehel ist in den letzten Jahren durch sehr vielfältige, grenzüberschreitende Formationen und CD-Produktionen international in Erscheinung getreten. Der Tradition der großen Jazzquartette verpflichtet ist die „steady working band“ Lehels, das Peter Lehel Quartett. Große Beachtung finden seine Kompositionen im Grenzbereich von Jazz und Klassik für unterschiedlichste Besetzungen von Streichquartett, Kammerorchester bis zu Symphonieorchester. Er unterrichtet an der Hochschule für Musik in Karlsruhe die Fächer Saxophon, Jazzharmonielehre, Bigband, Jazzensemble und Improvisation. Bei advance music ist 2011 das Unterrichtswerk/Playalong "Crossover Pieces for Saxophone" von Peter Lehel erschienen.

http://www.peterlehel.de/

STEFFEN WEBER   

Dozent für Saxophon

Steffen Weber studierte von 1995-1999 Jazz- und Popularmusik an der Staatlichen Musikhochschule Mannheim. Mittlerweile ist er dort und an der Musikhochschule in Mainz Saxophondozent. Seit der Studienzeit existiert die mehrfach ausgezeichnete Band L14,16, deren ersten beiden CDs den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ erhielten. Es entstanden weitere Aufnahmen sowohl mit eigenen Projekten als auch als Sideman mit Joey de Francesco, Jeff Hamilton, Chris Potter, Greg Osby, Joe Lovano, Sammy Nestico und Randy Brecker. Im Jahre 2005 gewann er den Jazzpreises der Stadt Worms und als Mitglied des Felix Fromm Sextetts den ersten Preis beim internationalen Jazzcontest in Getxo. Von 2008 bis 2012 war er festes Mitglied der SWR Big Band. Seit 2012 ist er Mitglied der HR Big Band.

http:\\www.steffenlaroseweber.de

MATTHIAS BERGMANN   

Dozent für Trompete und Posaune

Matthias Bergmann (geb. 1972 in Emden) kam 1997 nach seinem Studium am Conservatorium Hilversum, NL nach Köln. Er leitet eine eigene Band, spielt regelmäßig in Duo-Besetzungen und ist als Co-Leader in mehreren Projekten tätig. Als vielgefragter Sideman ist er auf über 40 CDs zu hören. Auf diversen Tourneen für das Goetheinstitut gastierte er u. a. mit dem Florian Ross Sextett und der Christoph Eides Band. Er ist Mitglied im Cologne Contemporary Jazz Orchestra und dem Thoneline Orchestra und gehörte seit 1998 zur Stammbesetzung in Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass. Er unterrichtet als Trompetendozent an der Musikhochschule Köln und der Glen Buschmann Jazzakademie Dortmund sowie europaweit auf diversen Workshops.

http://matthiasbergmann.koeln/

THOMAS KATZ   

Dozent für E-Bass und Kontrabass

Der Bassist und Gitarrist Thomas Katz hatte Unterricht bei Sigi Busch, Wolfgang Engstfeld und Tom van der Geld bevor er sein Studium der Musikwissenschaften an der Universität in Heidelberg abschloss. Seit 1980 tourte er durch Europa und arbeitete mit Musikern wie Peter Herbolzheimer, Johannes Faber, Michael Kersting, Jiggs Whigham, Tommy Baldu und Edo Zanki. Katz unterrichtet Bass an den Musikschulen Bruchsal und Ettlingen, sowie am Badischen Konservatorium Karlsruhe. Er leitet Schülerbands, Bigbands und Jazzworkshops und ist an der Planung und Durchführung von Fortbildungskursen für den Landesverband der Musikschulen BW beteiligt und als Bandcoach tätig, u. a. für die Popakademie Mannheim.

MARKUS FALLER   

Dozent für Schlagzeug

Jazz-Studium an der „Staatlichen Hochschule für Musik Mannheim“, wo er 2002 sein Diplom in Percussion (José J. Cortijo) und Drums ( Michael Küttner/Keith Copeland) machte, daneben Masterclasses und Workshops bei John Riley (Drums) und Portinho (Drums/Percussion). Faller war Mitglied im Bundesjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer und arbeitete zusammen mit Musikern wie John Marks, Friedemann, Torbjørn Sunde, Peter Lehel, Herbert Joos, Bireli Lagrene, Peter Herbolzheimer, Jerry Bergonzi, mit denen er Konzertreisen in Europa, Amerika und Asien unternahm. Platzierung in den Jazz-Charts mit „Kitchen Music“ im Thomas Siffling Trio und Gewinner des Golden Jazz Award mit „Passion and Pride“ von Friedemann. 2003 Veröffentlichung der Schlagzeug-Lehrmethode „Floating Feet“ als Buch und Video in Zusammenarbeit mit Hermann Mutschler.

http://www.markusfaller.de/