Latin

Obwohl sogenannte afro-kubanische Rhythmen auch früher im Jazz verwendet wurden, wird unter Latin Jazz vor allem der Bossa Nova verstanden. Dieser Stil entstand Ende der 50er Jahre in Brasilien und verschmolz Elemente der brasilianischen Volksmusik (Samba) mit dem Cool Jazz. Der neue Stil wurde von US-amerikanischen Jazzmusikern wie Stan Getz nach Hause gebracht und  schlug ein wie in eine Bombe: Das 1963 veröffentlichte Album „Getz/Gilberto” wurde mit dem Grammy-Award für das „Beste Album des Jahres” ausgezeichnet und ist eines der meistverkauften Jazzalben aller Zeiten. Die genialen Bossa-Kompositionen von Antonio Carlos Jobim wie „Girl From Ipanema”, „Desafinado” or „Corcovado” sind bis heute nicht mehr aus dem Jazz-Repertoire wegzudenken.